Predigten

Die Abgründe des Lebens bleiben uns nicht erspart. Sie sind Jesus nicht erspart geblieben. Seine Begleiter und Begleiterinnen haben bei seinem Tod in den Abgrund geschaut. Und sie haben erlebt: Das Schlimmste, was ihnen begegnen kann, war nicht das Ende.

In den Adventssonntagen stellt Ihnen Pfarrer Jürgen Reichel aus der St. Johanniskirche ein ganz besonderes Lied vor. Zum Abschluss folgt die 4. Strophe des Liedes: "Mit den Hirten will ich gehen".

Mit Maria will ich sinnen ganz verschwiegen und tief innen über dem Geheimnis zart: Gott im Fleisch geoffenbart.

Zu den Adventssonntagen stellt Ihnen Pfarrer Jürgen Reichel aus der St. Johanniskirche ein ganz besonderes Lied vor. Es geht weiter mit der 3. Strophe des Liedes: "Mit den Hirten will ich gehen".

Mit den Weisen will ich geben, was ich Höchstes hab im Leben, geb zu seligem Gewinn ihm das Leben selber hin.

Zu den Adventssonntagen stellen wir Ihnen Pfarrer Jürgen Reichel aus der St. Johanniskirche ein ganz besonderes Lied vor. Los geht's mit der 1. Strophe - "Mit den Hirten will ich gehen".

Mit den Hirten will ich gehen, meinen Heiland zu besehen, meinen lieben heilgen Christ, der für mich geboren ist.