Willkommen bei St. Johannis Würzburg

Spendenmöglichkeiten

Kommende Gottesdienste und Veranstaltungen

Di, 22.6. 15-16:30 Uhr
Inge Wollschläger
Würzburg Gemeindezentrum
Do, 24.6. 14:30-16 Uhr
Inge Wollschläger
Würzburg St. Johannis Gemeindesaal
So, 27.6. 10-11 Uhr
Würzburg St.Johannis-Kirche
So, 27.6. 18-19 Uhr
Würzburg St.Johannis-Kirche
Fr, 2.7. 19-20 Uhr
Würzburg St.Johannis-Kirche

Die Johannisbrücke. Hier können Sie das Neuste aus der Gemeinde nachlesen.

 

Die aktuelle  Ausgabe

 

"...  das Leben in der Kirchengemeinde kann zu großen Teilen in die Bahnen fließen, die wir vor Corona gewohnt waren ..."

 

 

 

Liebe Freunde und Freundinnen und Mitglieder der Gemeinde St. Johannis. 

Aktuelles

Die Bayerische Staatsregierung verpflichtet uns ab sofort dazu, bei Gottesdiensten FFP2-Masken zu tragen. Bitte bringen Sie ein solche zu den Gottesdiensten mit. Wir halten am Eingang Masken bereit, falls Sie sie vergessen haben sollten.

Presse, Funk und Fernsehen informieren Sie auch darüber, dass zukünftig Gottesdienste mit mehr als zehn Teilnehmern bei den Behörden angemeldet werden müssen. Die Gottesdienste der Landeskirche sind davon nicht betroffen, weil wir längst Hygienekonzepte eingeführt haben.

 

Weiterhin haben wir Kurzgottesdienste eingestellt auf:
YouTube
Facebook
Instagram

Unsere Johanniskirche ist täglich von 9 bis 18 Uhr für ein stilles Gebet und das Anzünden einer Kerze geöffnet. In der Seitenkapelle finden Sie bei einem Besuch in St. Johannis die Predigt des Sonntags zum Mitnehmen.

Seelsorgerliche Gespräche sind über das Telefon möglich. Bitte melden Sie sich unter  Telefon  0931/ 322846 oder bei einem der Pfarrer. Die Telefonnummern finden Sie auf der letzten Seite des Johannisgrußes sowie hier.
In dringenden seelsorgerlichen Fällen ist rund um die Uhr die Telefonseelsorge erreichbar unter
0800 111 0 111 oder 0800 1110222. Der Anruf ist kostenfrei.

Wir schreiben derzeit mehrmals in der Woche "Die Johannisbrücke" als Mail mit einem geistlichen Wort und Hinweisen, was gerade aktuell ist.
Wenn Sie auch Post von St. Johannis per eMail bekommen möchten, melden Sie sich bitte im Pfarramt unter Telefon 0931/ 322846 oder per Mail unter pfarramt.stjohannis.wue@elkb.de.


 

 

 

Aktuelles

Zu Christen werden wir in den Nachtstunden unseres Lebens.

Zu Christen werden wir, wenn unser Selbstvertrauen am Boden liegt.
Zu Christen werden wir, wenn wir nicht mehr wissen, wie es weitergehen soll. Zu Christen werden wir, wenn wir voller Selbstzweifel stecken.
Zu Christen werden wir, wenn wir uns eingestehen müssen: So geht es nicht weiter.
 
 
Wenn wir getauft worden sind, dann haben wir in diesem Ritus die Nächte, die wir erleiden werden, schon einmal durchlitten. Wir sind - symbolisch - untergegangen, in den Tod gegangen, haben die Nachtstunden des Lebens ganz zu Beginn unseres Christenlebens schon einmal vorweggenommen. Und sind wiederaufgetaucht. Sind durch Bedrohung und Angst hindurch gerettet. Die Taufe zeigt uns also an, was uns ein Leben lang immer wieder wiederfahren kann: In den Strudel des Lebens zu geraten und fürchten zu müssen, unterzugehen. Uns ganz und gar bedroht und in Frage gestellt zu wissen und hilflos zu sein. Fürchten zu müssen, am Leben zu zerschellen. Und von Gott in ein neues Leben gezogen zu werden.
 
Predigt zu Trinitatis 2021 mit Pfarrer Jürgen Reichel aus Würzburg
Es ist Gott daran gelegen, dass möglichst viele Menschen mit der Botschaft: „In Christus ist euch etwas Gutes widerfahren“ in Berührung kommen. Es ist Gott selbst, der dafür Sorge trägt, dass seine Kirche besteht – und damit meine ich jetzt nicht eine bestimmte Kirchenverfassung oder Organisation, sondern diese Bewegung, die Menschen erfasst und sie ganz sicher macht: „Ich habe einen Platz in Gottes Geschichte. In bin gut aufgehoben, wenn ich meine Hoffnung auf Christus setze.“
 
Dieser Geist aber auch!

Er verpasst den Menschen nicht den gleichen Haarschnitt, nicht dieselbe Erkenntnis, nicht denselben Glauben, nicht dieselben Gaben. Und das bedeutet: in dauernd wechselnden Bedingungen sind immer auch die richtigen da, deren Gaben genau jetzt gefragt sind.

Am kommenden Pfingstsonntag, 23. Mai, 10 Uhr, führt die Regionalbischöfin des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Ansbach-Würzburg Gisela Bornowski Herrn Henning Albrecht als Prädikant und Frau Ingeborg Wollschläger als Lektorin in Würzburg St. Johannis ein. Die beiden Eingeführten sind ab dann öffentlich beauftragt, für die evangelische Kirche Gottesdienste zu halten. Sie tun das ehrenamtlich.

Tageslosung

Ihr werdet mit Freuden Wasser schöpfen aus den Brunnen des Heils.
Jesaja 12,3
Jesus spricht:  Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.
Matthäus 11,28

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .
Türme St. Johannis

Pfarramt St. Johannis, Hofstallstr. 5, 97070 Würzburg, Telefon: 0931/322846

pfarramt.stjohannis.wue@elkb.de

 

Öffnungszeiten


Sie können uns gerne anrufen oder uns eine E-Mai schreiben.

Pfarramtssekretärin Andrea Bentele

Unsere Bürozeiten:

Mo, Di, Mi, Do 9.30-12 Uhr

Di und Do 14-16 Uhr

 

 

Bankverbindung

Sparkasse Mainfranken

IBAN: DE 41 7905 0000 0000 0331 59

BIC: BYLADEM1SWU