Die Johannisbrücke - Das Neuste aus der Gemeinde

   
   

 

Die Johannisbrücke 146

 

Liebe Freunde und Freundinnen und Mitglieder von St. Johannis,

unser Kirchenvorstand konnte sich in seiner Sitzung am vergangenen Dienstag, 21. September, mit den erfreulichen Öffnungen befassen, die die neuen Corona-Regeln zulassen.

In unseren Gottesdiensten dürfen wir unter anderem wieder singen. Wir werden in Gottesdiensten darauf verzichten, die „3-G-Regeln“ anzuwenden; jeder und jede kann also ohne Nachweise in die Gottesdienste kommen. Allerdings sitzen dafür auch zukünftig weiterhin diejenigen, die nicht in einem Hausstand zusammenleben, weiter auf Abstand.

Die 3-G-Regeln werden wir ausnahmsweise bei den Kantatengottesdiensten am Ewigkeitssonntag, 21. November, und am 1. Advent, 28. November, anwenden, da wir sonst womöglich Kirchenbesucher abweisen müssten, weil die Plätze sonst nicht ausreichen. Wir erinnern Sie rechtzeitig daran, an diesen Sonntagen Ihren Impfnachweis oder einen Test vorzeigen zu müssen.

Die 3-G-Regel gilt allerdings grundsätzlich für alle Veranstaltungen der Gemeinde: Bei Gruppen, Kreisen, Chören oder Konzerte müssen wir entsprechend der staatlichen Vorgaben bei einer Inzidenz von über 35 überprüfen, ob alle, die kommen, geimpft, genesen oder getestet sind.

Nach den Einschränkungen der Corona-Zeit haben alle Gruppen wieder zusammengefunden und sich sogar neue gegründet. Unter anderem baut sich ein Team auf, das den Kirchenkaffee vorbereitet. Hierzu können noch einige stoßen. Melden Sie sich, wenn Sie mittun wollen! Wie oft und wann Sie tätig werden, entscheiden Sie ganz alleine.

Im Dürrbachtal bahnt sich eine verstärkte Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche an. Zu den jetzt schon geplanten ökumenischen Gottesdiensten und Veranstaltungen laden wir dann jeweils gezielt ein.

Unsere St.-Johannis-Gemeinde nimmt sich im Dürrbachtal vor, den etwas herunter gekommenen Gemeinderaum über die Immanuelkirche zu renovieren. Dazu stellen wir jetzt Vorüberlegungen an, um das schöne Vorhaben im Jahr 2022 in die Jahresplanung aufnehmen zu können. Die angemuteten Räume in der Dürrbachtalhalle, die ebenso renovierungsbedürftig sind und von der Gemeinde nur noch wenig genutzt werden, geben wir dafür auf.

Als wichtiges Zukunftsprojekt lag dem Kirchenvorstand das Konzept der evangelischen Innenstadtarbeit vor. Die drei evangelischen Gemeinden St. Stephan, Deutschaus und St. Johannis wollen auch künftig für die vielen Einpendler und Besucher der Innenstadt und ihrer Geschäfte, Restaurants und kulturellen und sonstigen Einrichtungen Angebote machen, die über die für die jeweilige Gemeinde hinausgehen. Das muss aber in der Umsetzung des Landesstellenplans, die derzeit beraten wird, Berücksichtigung finden. St. Johannis bittet die Verantwortlichen, das Konzept zu berücksichtigen.

Am kommenden Sonntag feiern wir in St. Johannis einen „Nagelkreuz“- Gottesdienst. Die internationale Nagelkreuzgemeinschaft ruft dazu auf, immer am letzten Sonntag im September an vielen Orten unsere Bereitschaft zu Versöhnung zu bekräftigen. Pfarrerin Antje Biller, die Würzburg in der deutschlandweiten Vernetzung der Nagelkreuzgemeinschaft vertritt, gestaltet diesen Abendmahlsgottesdienst mit mir zusammen.

An dieser Stelle kann ich Sie schon darauf aufmerksam machen, dass die nächste Station des Würzburger Wandernagelkreuzes unser Würzburger Rathaus sein wird. Die ganz besondere Gedenkkultur in Würzburg hat dazu geführt, dass die hiesige Nagelkreuzinitiative nicht nur von den Kirchen, sondern auch von der Kommune getragen wird, und so wird die Stadt Würzburg ab dem 16. März 2022 eine der Stationen werden, so wie St. Johannis eine ist.

Im Namen aller Kollegen und Kolleginnen in St. Johannis wünsche ich Ihnen ein schönes Wochenende und einen gesegneten Sonntag,

Ihr

Pfarrer Jürgen Reichel

Die Johannisbrücke 142

Liebe Freunde und Freundinnen und Mitglieder von St. Johannis,

mit den Schulferien nehmen auch die meisten Hauptamtlichen in St. Johannis ihren Jahresurlaub. Die Urlaube der Pfarrer und Pfarrerinnen haben wir so gelegt, dass immer mindesten einer oder eine von uns im Dienst ist.

Der Reihe nach sind wir folgendermaßen in Urlaub:

·Hans Schmidt: 1. August bis 15. August und 5. bis 12. September

·Susanne Wildfeuer: 11. August bis 31. August

·Uli Foldenauer: 16. August bis 12. September

·Jürgen Reichel: 16. August bis 13. September

Aber St. Johannis klappt natürlich nicht die Bürgersteige hoch. Die Gottesdienste in St. Johannis laufen selbstverständlich fort, auch in den fünf Seniorenheimen. 

Musik.kirchen können Sie besuchen

·am Freitag, 6. August um 19:00 Uhr, „Wenn das Leben swingt“

·und am Freitag, 17. September um 19:00 Uhr, „Vom Tanz der Freiheit“.

Auch einige Gruppenaktivitäten legen keine Sommerpause ein, unter anderem

·probt der Singkreis unter Leitung von Christel Hüttner weiter an jedem Dienstag um 18:00 Uhr im Gemeindehaus,

·trifft sich der Bibelgesprächskreis sowohl am 3. August als auch am 7. September (19:30 Uhr, Gemeindehaus),

·orientieren wir uns in den „Quellen für´s Heute“ weiter an den Schriften des Lukas am 12. August und am 16. September (19:00 Uhr, Gemeindehaus),

·liest und diskutiert der Literaturkreis am 24. August und am 28. September (15:00 Uhr, Gemeindehaus),

·finden sich die Seniorenkreise am 26. August und am 24. September jeweils um 14:30 Uhr in St. Johannis zusammen, und am 14. September um 14:30 Uhr in der Immanuelkirche,

·wird der Online Kaffee-Chat an den Donnerstagen um 17:00 Uhr fortgeführt (vorherige Anmeldung bei info@sabine-held.com),

·gibt es Gemeindewanderungen am Samstag, 14. August und am Samstag, 11. September (Infos und Anmeldung bei h.albrecht@paradiesisch-wandern.de).

Überall da können Sie unverbindlich reinschauen und herausfinden, was Ihnen taugt.

Auch unsere Handwerker legen keine Pause ein: In diesen Tagen schließt die Firma Fuchs den Aufbau des Gerüstes ab. Hätten Sie gedacht, dass das so schnell vonstattengeht? Drei Handwerker haben das in so kurzer Zeit bewerkstelligt! Mitte August sollen die Schindeln für die Turmspitzen geliefert werden, und dann beginnt das Neu-Eindecken.

Morgen, Samstag 31. Juli, können Sie um 19:0 Uhr die musik.kirche „SUMMERTIME“ mit einem sehr hörenswerten Programm besuchen. Regine Schlereth leitet den Bachchor und unser neues „Frauenensemble Cantica“ sowie eine Band mit Mr. Clarino. Die Gottesdienstbesucher können sich anschließend als geschlossene Gruppe im Garten des Kinderhaus den Wein des Weinguts Reiss munden lassen.

Die Sonntagspredigt liegt wegen des vorzeitigen Versands der Johannisbrücke noch nicht vor. Stattdessen hänge ich die Ansprachen bei der heutigen und der morgigen musik.kirche an.

Das ganze Johannisteam wünscht Ihnen einen gesegneten Sonntag,

Ihr

Pfarrer Jürgen Reichel

Die Johannisbrücke 141

 

Liebe Freunde und Freundinnen und Mitglieder von St. Johannis,

in der kommenden Woche gibt es an aufeinanderfolgenden Tagen gleich zwei musik.kirchen, und beide stehen unter der musikalischen Leitung von Regine Schlereth. Das war eine zufällige Entwicklung, aber manche Zufälle spielen einem die schönsten Möglichkeiten zu.

So können Sie am folgenden Freitag zur gewohnten Stunde, 19:00 Uhr, die musik.kirche „You raise me up. Seelenbilder“ besuchen. Das „Duo Regias“ tritt auf – Regine Schlereth Klavier und Gesang, und Tobias Germershausen, Gitarre. Der Titel verrät, dass es froh und optimistisch zugehen wird und auch ein wenig nachdenklich.

Gleich am Tag darauf, Samstag 31. Juli um 19:00 Uhr, präsentieren sich der Bachchor und das „Frauenensemble Cantica“, in einer musik.kirche, beide geleitet von Regine Schlereth. Den Bachchor kennen Sie natürlich, aber das „Frauenensemble Cantica“? Dahinter verbirgt sich der „Frauenchor St. Johannis“, der uns schon bei verschiedenen Gottesdiensten begeistert hat. Der Chor ist nun zu einer festen Größe in St. Johannis geworden und hat sich kürzlich einen „richtigen“ Namen gegeben. Beide, das „Frauenensemble Cantica“, aber auch der Bachchor, wollen nach der langen Corona-Durststrecke ihr Können zeigen, bevor die Sommerferien eine neue Pause verordnen. „Summertime“ wird diese musik.kirche heißen. Es gibt beschwingte Chormusik von G. Gershwin, S. Cook und anderen Komponisten, und es spielt eine Band mit dem Klarinettisten Mr. Clarino. Und anschließend eröffnet ein Weinausschank im Garten des Kinderhauses, und wir haben Zeit miteinander in einer sicherlich milden Sommernacht.

Sie merken schon, dieses Wochenende könnte St. Johannis gehören. Denn, wie in der letzten Johannisbrücke schon angekündigt, können Sie am Samstag gerne zur Versammlung des Freundeskreises kommen, der nach 13:30 Uhr mit einer Vorstellung der Bahnhofsmission beginnt. Herrn Lindner-Berndt und Frau Anken können mehr von ungewöhnlichen Lebenssituationen erzählen, als wir uns in unserem Alltag vorstellen können.

Das ganze Johannisteam wünscht Ihnen einen gesegneten Sonntag,

Ihr

Pfarrer Jürgen Reichel

Die Johannisbrücke 139

 

Liebe Freunde und Freundinnen und Mitglieder von St. Johannis,

nun, wo die meisten Möglichkeiten, sich zu treffen, wieder offenstehen, haben noch vor der Sommerpause die regulären Gruppen und Kreise wieder Einzug gehalten. Vor alle möchte ich Sie auf die Möglichkeiten hinweisen, ins Gespräch zu kommen, sowie auf die Angebote, miteinander zu singen. Bitte fragen Sie im Büro nach, wenn Sie Interesse haben. Wenn es nicht anders vermerkt ist, finden Sie die Gruppen im Gemeindehaus.

·„Quellen fürs Heute“ heißen die Abende, die ab kommenden Donnerstag, 16. Juli, um 19:00 Uhr im Gemeindehaus beginnen. Einmal im Monat erschließen wir uns biblische Bücher oder kirchliche Texte und deren Schriftseller und fragen uns, was sie uns heute bedeuten. In der kommenden Zeit führe ich Sie in die Denkweise von Lukas anhand seines Evangeliums und der Apostelgeschichte ein. (Pfr. Jürgen Reichel)

·An den ersten Dienstagen im Monat trifft sich um 19:30 Uhr der Bibelgesprächskreis, derzeit zu den „Ich-Bin“-Worten Jesu. Hier kommen Sie schnell dazu, sich über Ihre Erfahrungen auszutauschen (Reihum-Vorbereitung).

·Der Literaturkreis widmet sich der Lektüre eines neueren Werkes, das nächste Mal am Dienstag, 27. Juli 15:00 Uhr im Gemeindehaus. (Ingeborg Wollschläger)

·Ins Gespräch von zuhause aus kommen Sie jeden Donnerstag um 17:00 Uhr. Sabine Held lädt zu Johannis-Kaffeehaus-Plaudereien in Videokonferenzen ein.

·Die Seniorenkreise versammeln sich zu Beginn des Monats am Dienstag um 14:30 Uhr im Gemeindehaus St. Johannis, und an Donnerstagnachmittagen in der Immanuelkirche, das nächste Mal am 22. Juli um 14:30 Uhr. (Ingeborg Wollschläger)

·Sie können sich sogar einfach ins Vorlesestündchen von Ingeborg Wollschläger begeben, derzeit trägt Sie Ihnen Amei-Angelikas Müllers „Und nach der Andacht Mohrenküsse“ vor.

Trotz – oder vielleicht wegen – der erzwungenen Corona-Pause ist inzwischen die Anzahl unserer Chöre gewachsen:

·Der Bachchor probt derzeit an den Mittwoch-Abenden. Regine Schlereth bereitet für uns einen Abend „Summertime“ am 31. August um 19:00 Uhr vor, der der Bachchor von seiner beschwingten Seite präsentiert.

·Ein festes Ensemble ist der Frauenchor St. Johannis geworden, der seine Proben mit dem Bachchor abstimmt – was derzeit recht einfach ist, da auch dieser Chor von Regine Schlereth geleitet wird - und sich am Montag- oder Mittwochabend trifft.

·Der Singkreis hat wieder großen Zulauf. Am Dienstag um 18:00 Uhr probt Christel Hüttner mit allen, die Lust am Singen haben und dabei erleben können, wie schnell schöne Musik dabei entstehen kann.

·Die Klangfänger des Windsbacher Knabenchors, Jungen aus der 1. bis zur 4. Klasse, erhalten am Montag um 17:00 Uhr Stimmbildung und Anleitung von Stefanie Helmer und Johanna Walch.

·Sie haben seit dieser Woche Schwestern bekommen: Mädchen derselben Altersstufe können an den Donnerstagen um 17:00 Uhr, ebenfalls angeleitet von Johanna Walch, hineinschnuppern und sich dafür entscheiden, nach den Sommerferien zum Mädchenchor St. Johannis zu kommen.

Die Konzertveranstalter haben nun auch wieder Termine im Herbst bei uns gebucht. In der Planung haben wir festgestellt, dass wir alle Hygieneauflagen erfüllen, wenn wir in der Kirche Plätze paarweise ausweisen, weil sehr oft Partner oder Familienangehörige, die direkt nebeneinandersitzen dürfen, miteinander kommen. Das erlaubt es uns, statt wie bisher etwa 200 Sitzplätze in Zukunft circa 300 anzubieten – und damit erreichen wir eine Größenordnung, die für Veranstalter attraktiv ist. Diese neuen Sitzangebote gelten dann auch für die Gottesdienste.

Das ganze Johannisteam wünscht Ihnen einen gesegneten Sonntag, an dem im morgigen Gottesdienst mit Pfarrerin Susanne Wildfeuer „Vom Wasser des Lebens“ die Rede sein wird. 

Ihr

Pfarrer Jürgen Reichel

Die Johannisbrücke 138

Liebe Freunde und Freundinnen und Mitglieder von St. Johannis,

die diesjährige Kunstausstellung ist eröffnet worden. Wie immer im Juli bringt ein zeitgenössischer Künstler oder eine Künstlerin aus der Region einige seiner Objekte in der St.-Johannis-Kirche zur Geltung. In diesem Jahr sind es „Labyrinthe aus Stahl“, auf die Sie im Mittelgang, bei der Taufkapelle und im Altarraum stoßen. Matthias Engert hat sie geschaffen. Er entwickelt immer aus einem Quadrat und einem Lückenraster eine labyrinthische Form. Jede lädt zum Betrachten ein.

An den vier Juli-Sonntagen werden wir in den Gottesdiensten Bezug auf diese Kunstwerke nehmen. 

In der kommenden Woche gibt es zwei weitere Neueröffnungen:

Am Dienstag um 18 Uhr trifft der Singkreis wieder in der Kirche zusammen. Christel Hüttner aus Kitzingen, hat den Singkreis, solange die Corona-Regeln das zugelassen haben, im vergangenen Jahr zu einem wohl geratenen Ensemble geformt. Es sind alle, die Lust am Singen haben, willkommen! Der Singkreis ist ein Gemeindechor, in dem wir kirchliche und weltliche Lieder proben, und zwar genau die, die zu uns passen.

Am Donnerstag lädt um 17 Uhr der Mädchenchor für Kinder der 1. bis zur 4. Klasse zum ersten Schnuppern ein. Unsere stellvertretene Kantorin, Barbara von Berg, hat sich darauf gefreut, diesen Chor ins Leben zu rufen, ist nun aber erkrankt. Johanna Walch von den „Klangfängern“ ist eingesprungen, und wir haben ordentlich viele Meldungen vorliegen. Platz für weitere kleine Sängerinnen ist aber immer! Voraussichtlich bis zum Beginn der Sommerferien können sie schon einmal testen, wie es sich dann nach den Ferien im Mädchenchor anfühlen wird.

Das ganze Johannisteam sieht der kommenden Zeit hoffnungsfroh entgegen und wünscht Ihnen einen gesegneten Sonntag

Ihr

Pfarrer Jürgen Reichel

Die Johannisbrücke 137

 

Liebe Freunde und Freundinnen und Mitglieder von St. Johannis,

das Attentat, das sich gestern in der Würzburger Innenstadt ereignet hat, hat uns sicherlich alle aufgewühlt und beschäftigt uns in Gedanken und Gebeten. Im Kircheneingang haben wir ein Buch ausgelegt, in dem wir und alle Besucher der Kirche das, was uns bewegt, niederschreiben können.

Das morgige Johannisfest soll um 15 Uhr mit einem Gedenkteil an das, was geschehen ist, beginnen. Wir wollen zeichenhaft ablegen, was uns beschwert. Der Gottesdienst für Groß und Klein mit der Einführung von Viktoria Maurer, der Leiterin des Johanniskindergartens, wird sich daran anschließen. Wir haben gefunden, dass es manchem guttun wird, im Verlauf des Nachmittags über das zu reden, was uns beschäftigt. Denn nach dem Gottesdienst finden wir uns im Garten des Kinderhauses zusammen, und zwar zu festen Sitzgruppen. Wir bitten Sie – aus Hygienegründen - herzlich, Ihr Picknick selber mitzubringen, wer mag, auch eine Decke. Bierbänke, kalte Getränke, Kaffee und Tee zum Nachholen und ein kleines Programm bereiten wir vor. Um 18 Uhr werden wir den Tag mit einer musikalischen „Fiesta de San Juan“ in der Kirche beschließen.

Am Freitag, 2. Juli sind Sie um 19 Uhr zur musik.kirche „The times they are changing – vom Wandel der Zeit“ eingeladen. Carola Thieme, Gesang, und Jochen Volpert, Gitarre, freuen sich auf Sie.

Im Juli werden sich unsere Gruppenaktivitäten wieder verstetigen. Ich möchte Ihnen hier einen kurzen Überblick geben:

 

NEU: „Quellen für´s Heute“ – Wir erschließen biblische und theologische Texte und beginnen mit dem Lukasevangelium. Erstes Treffen am 16. Juli um 19:00 Uhr, ab dann in der Regel jeden 3. Donnerstag im Monat (Pfr. Reichel),

·Den Bibelgesprächskreis leitet Victoria Jäger jeden ersten Dienstag im Monat um 19:30 Uhr, das nächste Mal am 6. Juli. Der Kreis befasst sich derzeit mit den „Ich-Bin-Worten“ Jesu im Johannesevangelium.

·Der Literaturkreis von Ingeborg Wollschläger trifft sich am Dienstag, 27. Juli um 15:00 Uhr.

NEU: Ingeborg Wollschläger lädt seit Kurzem zu „Vorlesestündchen“ ein. Das nächste erleben Sie am Dienstag, 6. Juli, 17:30 Uhr mit Amei-Angelika Müllers „Und nach der Andacht Mohrenküsse“.

·Die Seniorenkreise treffen sich am Dienstag, 6. Juli 14:30 Uhr in Immanuel und am Donnerstag, 22. Juli, 14:30 Uhr in St. Johannis.

·Weiterhin gibt es den „Kaffee-Chat“, zu dem Sabine Held jeden Donnerstag um 17:00 Uhr online einlädt (info@sabine-held.com).

 

·Der Singkreis unter der Leitung von Christel Hüttner nimmt am Dienstag, 6. Juli, um 18:00 Uhr seine wöchentlichen Proben wieder auf.

·Die „Klangfänger“ des Windsbacher Knabenchors, Jungen der 1. bis zur 4. Klasse, proben wieder jeden Montag von 17:0 bis 18:00 Uhr unter der Leitung von Stefanie Helmer.

·NEU: Für den Mädchenchor, Kinder ab der 1. Klasse, findet ein Schnuppertreffen am Donnerstag, 8. Juli, um 17:00 Uhr statt. Johanna Walch, die auch mit den Klangfängern probt, leitet diese Gruppe. Bitte melden Sie sich bei Interesse bi Michael Munzert (info@dekanatsmusikschule.de).

·Der Bachchor und der Frauenchor St. Johannis haben ihre Probenarbeit aufeinander abgestimmt wiederaufgenommen.

·Auch der Kirchenkaffee nach den Gottesdiensten im Freien soll wieder ein fester Bestandteil des Gemeindelebens werden. Dazu suchen wir noch Personen, die sich in Abständen dazu bereit erklären, es ansprechend vorzubereiten.

Das ganze Johannisteam wünscht Ihnen einen gesegneten Sonntag und ist froh darüber, dass wir - gerade angesichts der verstörenden Ereignisse – wieder persönlich zusammentreffen können. Im Anhang finden Sie eine Andacht zum gestrigen Attentat und die Gedanken im morgigen Gottesdienst für Groß und Klein.

Ihr

Pfarrer Jürgen Reichel