Literaturkreis

Auf der Suche nach guten Büchern

Literaturkreis
Bildrechte: iwo

Regelmäßig trifft sich der Literaturkreis im Gemeindehaus St. Johannis.

Der Literaturkreis bietet interessierten "Büchermenschen" die Möglichkeit, mitein­ander über Literatur ins Gespräch zu kommen. Die Auswahl des aktuell gelesenen Buches erfolgt in der Gruppe. Begonnen wird der Nachmittag mit einem Gedicht, das abwechselnd vorbereitet und vorgetragen wird.

Die Bücher werden - wenn möglich -  gemeinsam im Antiquariat bestellt. Das schohnt Umwelt und Geldbeutel.

Bücher
Bildrechte: iwo

 

Es sind jederzeit neue Bücherliebhaber und Bücherliebhaberinnen in der Gruppe willkommen.

Es muss nichts weiter als Interesse für die Welt des Buches mitgebracht werden. Für das Füllen der Kaffee- oder Teetasse ist gesorgt.

 

Gedichte zu Beginn

Zu Beginn des Literaturkreises bringt reihum jemand  ein oder mehrere Gedichte mit, die "zum Warmwerden" kurz - oder länger- besprochen werden. Das können Klassiker sein oder auch ganz moderne Stücke.

Manchmal ist es auch etwas komplett anderes als erwartet: Reiner Grochowski brachte einen zeitgenössischen Text eines Rappers mit, der kontrovers duiskutiert wurde. Hier können Sie es nachhören.

Und auch wenn die Art der Musik fremd war, entspann sich hier eine lebhafte Diskussion um diesen Text, die Art von Musik und wie man sie nutzen konnte. Oder ob man sie überhaupt braucht?

Denn auch Klassiker kann man "verrappen". Die Literaturkreisteilnehmer waren sich einig: Damit würden Kinder kinderleicht diese Gedichte lernen können! Mit diese Art von Rap, Musik oder "Gedichtbortrag" konnten sich alle anfreunden.

 

  "Noch da, John Maynard?" Und Antwort schallt's
Mit ersterbender Stimme: "Ja, Herr, ich halt's!"
Und in die Brandung, was Klippe, was Stein,
Jagt er die "Schwalbe" mitten hinein.
Soll Rettung kommen, so kommt sie nur so.
Rettung: der Strand von Buffalo!..." Theodor Fontane

Evangelische-Termine Teaser