Bier brauen und verkosten in St Johannis "Zwei- Türme- Sud"

Am 28. Februar wurde  im Rahmen des Seniorenkreises in St. Johannis Bier gebraut. Brauer Rainer Wengel rührt in der Maische.

Rainer Wengel
Bildrechte: iwo

Natürlich hatte Rainer Wengel tatkraftige und interessierte Unterstüzung beim Braunen.

Interessierte Gäste beim Brauen
Bildrechte: iwo

 

Nebenbei wurde bei Kaffee und Krapfen allerlei Wissenswertes  zum Thema "Bier" zum Besten gegeben. Und der Fasching kam natürlich auch nicht zu kurz.

Und dann war da noch das Radio dabei...

 

Besuch vom Radio. Kostüme, Krapfen und ganz viel Schminke. Schon seit Kindheitstagen sind diese drei Zutaten für ein richtig gutes Faschingswochenende unentbehrlich. Für alle Ü16-Narren darf es dann auch noch das ein oder andere Bier über den Durst sein… Passend zur tollen Zeit hat deshalb das Seniorenreferat der evangelischen Gemeinde Sankt Johannis in Würzburg zu einem Bierbrau-Nachmittag eingeladen. Carolin Hasenauer hat sich den rund 15 Seniorinnen und Senioren angeschlossen und dem Brauer Reiner Wengel über die Schulter geschaut...

Dieser Beitrag lief am Sonntag, 3. März im ökumenischen Kirchenmagazin "Cappuccino" bei Radio Charivari und Radio Prima Ton.

 

Bierverkostung "Zwei-Türme-Sud"

 

Einen Monat nach dem gemeinsamen Bierbrauen war es nun soweit: Das Bier konnte verkostet werden.

Verziert mit einem hübschen, selbstentworfenen Etikett wurde der Kühlschrank im Gemeindehaus gut befüllt.

Dazu gab es statt Kaffee und Kuchen diesmal Schmalz- und Butterbrot. Beides war sehr lecker!

 

Brauer Rainer Wengel erklärte den Anwesenden noch einmal die Besonderheiten dieses selbstgrauten Landbiers. Alle konnten sich anschließend von der "schokoladigen Note" überzeugen.

Süffig war es in jeden Fall! Und auch diejenigen, die sonst kein Bier trinken, waren beeindruckt von Farbe, Geschmack und Schaumbildung dieses Bieres. "Des schmeckt ja wirklich arg gut!"

Rainer Wengel hatte noch ein besonderes Schmanckerl dabei: Aus dem Treber - den anfallenden Rücksände des braumalz buk er ein Brot für dieses Treffen. Kräftig und leicht malzig im Geschmack passte es hervorragend zu Bier und Schmalz. 

Während die einen es sich schmecken ließen, waren andere emsig: in der Zeit der Bierverkostung wurde ein Hunderollkragenpullover fertig gestellt.